Nach einem Flugzeugabsturz entkommt der kleine Kapuzineraffe Saï aus seinem Käfig und findet sich in der Wildnis des Amazonas-Dschungels wieder. In Gefangenschaft geboren und aufgewachsen, jagen ihm der riesige Regenwald und seine Bewohner gehörigen Respekt ein. Allein auf weiter Flur wagt sich das Äffchen Schritt für Schritt in die neue Freiheit vor und entdeckt dabei die großartige Artenvielfalt des größten Regenwalds der Erde …

Bereits in seiner Regiearbeit "Der weiße Planet" tauchte Regisseur Thierry Robert in die geheimnisvolle Welt der Tiere ein - seinerzeit die der Arktis. Nun hat der dem Regenwald des Amazonas einen Besuch abgestattet und zeigt in wunderbaren Bilder die Artenvielfalt des noch weitgehend unerforschten Gebietes. Komplett in 3D gedreht, entfalten die Bilder jedoch nur auf der Kinoleinwand ihre ganze Kraft. "Amazonia" war 2013 der Abschlussfilm der Internationalen Filmfestspiele von Venedig und wurde mit dem WWF Ambiente Preis ausgezeichnet.



Foto: © 2014 polyband Medien GmbH / Le Pacte / Biloba Films / Gullane