Was wäre, wenn Terroristen ein amerikanisches Kernkraftwerk besetzen und eine ganze Nation als Geisel nehmen würden? Wie würden die US-Regierung, das Militär, die Medien mit einer derart fatalen Situation umgehen?

Dieses fiktive Katastrophenszenario entwickelt der beklemmende Doku-Thriller "Angst über Amerika". Aus der Feder der Brüder Larry und Paul Barber ("Akte X") stammt das Buch zu einer Produktion von beängstigender Aktualität. Regisseur Jeremiah S. Chechik ("Diabolisch") verlieh der Geschichte mit körnigen Bildern und hektischen Schnittfolgen beängstigende Authentizität. Ein Film über die Befindlichkeit einer Nation nach dem 11. September 2001 - ihren Ängsten und Unsicherheiten, der Arroganz und den alten Lügen.