Einst war die "Kiew" das größte Kriegsschiff der sowjetischen Marine. Im Sommer 2000 sollte es verschrottet werden. Man schleppte das riesige Schiff von der Nordmeerküste nach China. Dort wurde es ausgeschlachtet und zur Freizeitpark-Attraktion umfunktioniert...

Dokumentarfilmer Johannes Holzhausen erzählt hier die Geschichte eines Schiffes und seiner Besatzung. Er begleitet den stolzen Flugzeugträger "Kiew" auf der letzten Fahrt. Auch wenn der ein oder andere Aspekt der Geschichte durchaus interessant ist - so wird etwa der Zerfall der Nation durch das Verschrotten des Schiffes symbolisiert - muss man sich fragen, wer dafür ins Kino gehen soll?