1914: Die russisch-jüdische Emigrantenfamilie Krichinsky wagt den Sprung über den großen Teich und fasst schnell Fuß in der neuen Heimat. Doch im Laufe der Jahre scheitern die Krichinskys an den Schwierigkeiten untereinander, die Familie droht auseinander zu fallen ...

Das stark autobiographisch inspirierte Gesellschaftsdrama von "Sleepers"-Regisseur Barry Levinson war nach "Diner" (1982) und "Tin Men - Zwei haarsträubende Rivalen" (1986) der dritte und letzte Teil der sogenannten Baltimore-Trilogie, in der Levinson seine Heimatstadt als Kulisse einsetzte. Das starbesetzte "Avalon" war 1991 für vier Oscars nominiert: beste Kamera, beste Kostüme, beste Musik und bestes Drehbuch.

Foto: Sony