Kurz nach seiner Ankunft auf dem Kopenhagener Flughafen bricht ein Rumäne todkrank zusammen. Soren, brillanter und ehrgeiziger Virologe am Krankenhaus, hält einen noch unerforschten Virus für denkbar. Sein Chef dagegn stuft den Tod des Rumänen als harmlos ein und schickt die Leiche nach Rumänien zurück. Soren beschließt, gemeinsam mit seiner Freundin Sarah nach Rumänien zu fliegen, um doch noch an Gewebeproben des Verstorbenen zu gelangen. Aus Rumänien ist gleichzeitig ein Deutscher eingereist, der der Polizei Rätsel aufgibt. Mit selbst zusammengemischten Substanzen hat er ein Kinderheim in Brand gesetzt und wird verdächtigt, auch in Dänemark Brandbomben legen zu wollen...

Regisseur und Drehbuchautor Anders Ronnow-Klarlund drehte einen Horror-Thriller, der gekonnt zwischen moderner Virologie und Satanskult hin und her schwenkt. Auch wenn Udo Kier sich hier einmal mehr am Rande des Chargierens bewegt, überzeugt der Streifen durch seine abstruse Teufels-Story.