Anfang des 19. Jahrhunderts verliebt sich die Schneiderin Fanny in den adretten Poeten John. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern: John ist mittellos und ganz auf seinen Mentor Mr. Brown angewiesen. Der wiederum hält Fanny für ungebildet und somit für eine unnötige, überflüssige Ablenkung für seinen Zögling. So bleibt den Liebenden nicht anderes übrig, als sich ihre Zuneigung in Briefen kundzutun ...

Ein großes Werk über starke Gefühle sollte dieser Film werden, doch heraus kam lediglich nerviges Liebesgeplänkel in historischen Kostümen. Schon mit "Das Piano" inszenierte Jane Campion ein Werk, dass nicht jedermanns Sache war. Aber mit diesem Drama über das (platonische) Verhältnis von Dichter John Keats und der Schneiderin Fanny schwelgt sie lediglich in geschmäcklerischen Bildern und nervigen Labereien.

Foto: Tobis