Der Redaktionsschluss steht an, und Charles Duchemin, der Herausgeber des berühmten, nach ihm benannten Restaurantführers, ist inkognito unterwegs, um die französische Gastronomie auf Herz und Nieren zu prüfen. Ein Küchenchef, dem einst durch die vernichtende Kritik Duchemins zwei Sterne aberkannt wurden, erkennt den Herausgeber trotz Verkleidung wieder und zwingt ihn mit vorgehaltener Flinte dazu, all die minderwertigen Gerichte zu essen, die er in seinem degradierten Restaurant jetzt nur noch anbieten kann. Duchemin verliert darauf seinen Geschmackssinn, und zu allem Unglück wird er von dem Fastfood-Großproduzenten Jacques Tricatel, dem "Napoleon der gastronomischen Konfektion", zu einem Fernsehduell in der berüchtigten Brüll-Talkshow "Alle Schläge sind erlaubt!" eingeladen...

Diese witzige Komödie von Claude Zidi hat nicht nur Klamauk zu bieten, sondern auch "Bissiges" über die Esskultur. Louis de Funès glänzt als cholerischer Gourmet und Restaurantkritiker, der gegen Plastik-Essen kämpft und sich eine große Schlacht gegen die skandalösen Fehlleistungen der Lebensmittelindustrie liefert.

Foto: Kinowelt