Marquard von Pohlheim und Maria Döbereiner leben nicht nur zusammen, sie sind auch beide Künstler. Als Marquard einen hoch dotierten Preis erhält, scheint seine Kreativität allmählich auf der Strecke zu bleiben. Während Maria eine Serie von zehn Pferdebildern gut verkaufen kann, vertut Marquard seine Zeit mit seinem Freund Gregor, schläft mit Angie und besucht seine Tochter Lucia...

Belanglosigkeiten aus einer künstlichen Künstlerwelt. Rudolf Thome drehte einmal mehr mit seiner Lieblingsdarstellerin Hannelore Elsner, kann aber den Zuschauer nicht in den Bann seiner Figuren ziehen. So plätschert das Ganze auf eine Katastrophe hin, die den Betrachter merkwürdig kalt lässt und nicht mal verstört.

Foto: Prometheus (Barnsteiner)