Ausgerechnet auf dem Friedhof von Rio de Janeiro lernen sich Luiza und Gabriel kennen. Gabriel läuft ihr vor die Kamera, als sie gerade ein Foto machen will. Zwischen beiden "funkt" es direkt. Doch im triesten Alltag schwindet ihre Leidenschaft mehr und mehr. So trennen sich die beiden wieder, merken aber bald, dass das Liebesfeuer längst noch nicht erloschen ist...

Diese brasilianische Beziehungskomödie reiht sich nahtlos in die lange Schlange durchschnittlicher Produkte, die ähnliche Stories erzählen. Ex-Dokumentarfilmerin Sandra Werneck versuchte, ihr Werk mit einer Prise Romantik zu würzen und lässt die Figuren direkt in die Kamera sprechen. Mehr als ein Schmunzeln bleibt einem bei dieser flachen Ironie allerdings nicht.