Der Ganove Duke Anderson kann auch nach einem zehnjährigen Knastaufenthalt nicht die Hände vom Eigentum anderer Leute lassen. Schon nach kurzer Zeit in Freiheit realisiert er sein nächstes Ding: In dem Wohnkomplex seiner Ex-Geliebten räumt er die Behausungen der finanzkräftigen Mieterschaft aus. Leider hat die Sache einen Haken, denn Duke ahnt nicht, dass er bei seinen Raubzügen beobachtet wird ...

Sehr milieu-echt inszenierte Regisseur Sidney Lumet diesen spannenden Reißer auf den Spuren von "Rififi", der nebenbei auch vor den Gefahren eines Überwachungsstaates warnt. Besonders gut ist der Soundtrack von Quincy Jones, der ab der späten Fünfzigern mit seiner Jazz-Big-Band Furore machte und unter anderem auch brillante Filmmusik zu Klassikern wie "Der Pfandleiher" (1965), "In der Hitze der Nacht" (1967), "Getaway" (1972) und der TV-Serie "Der Chef" komponierte.

Foto: Sony