Nach seinem Kriegsdienst kehrt Prinz Jie an den väterlichen Königspalast zurück. Hier muss er feststellen, dass am Hof nichts als Misstrauen herrscht. Sein Vater vergiftet nach und nach seine Mutter, die ein Verhältnis mit ihrem Stiefsohn pflegt. Das bevorstehende Chrysanthemenfest soll Klärung bringen. Doch es kommt zu einem Blutbad...

Ein weiteres Historienepos von Zhang Yimou, der diesmal aber offensichtlich über die brillante Ausstattung, die aufwändig gestalteten Kostüme und das starke Dekor die Geschichte außer Acht gelassen hat. Außerdem fragt man sich, warum bei derlei Aufwand dann überhaupt noch erkennbar Computer animierte Bilder eingesetzt wurden? Was bleibt: eine fragwürdige Intrigenstory mit atemberaubenden Schauwerten.

Foto: Tobis