1954 kehren der selbstsichere Gunner und der scheue Sonny aus dem Korea-Krieg in ihre Heimat Indianapolis zurück. Dort wartet Sonnys Freundin Buddy auf einen Heiratsantrag, doch er verliebt sich in die hübsche Gail. Gunner verliebt sich in die Jüdin Marty, aber seine Mutter Nina ist gegen diese Beziehung. Beide kommen schließlich zu der Überzeugung, dass ihre Zukunft nicht in ihrer Heimatstadt liegt...

Was wie ein typischer Tween- bzw. High-School-Film beginnt - zwei Freunde suchen Bräute - wandelt sich nach einer schockierenden Selbstmordszene - nichts für schwache Nerven - um 180 Grad.