Im kanadischen Yukon-Gebiet fristet Norman Winther mit seiner indianischen Partnerin Nebraska ein einsames, entbehrungsreiches Leben als einer der letzten Trapper. Sein Alltag aus Fallenstellen, Fischen und Jagen wird von den Jahreszeiten bestimmt. Besonders der harte Winter wird da oft zum Überlebenskampf ...

Mit beeindruckenden Naturaufnahmen schildert Nicolas Vanier ein außergewöhnliches Leben. Seine dokumentarischen Bilder hat Vanier mit Spielszenen (sprich: eindeutig inszenierten Szenen) gespickt, in denen sich der Trapper Norman selbst spielt. Hinter der Kamera und damit verantwortlich für die faszinierende Optik des Streifen stand kein Unbekannter: Thierry Machado war schon bei Werken wie "Mikrokosmos" und "Nomaden der Lüfte - Das Geheimnis der Zugvögel" mit von der Partie.

Foto: 3L