Nora ist die Tochter arabischer Einwanderer. Mit ihrer Freundin führt sie ein freizügiges Leben, ohne sich um die elterlichen Traditionen zu kümmern. Eines Tages wird sie schwanger. Nur noch eine arrangierte Hochzeit kann die Ehre ihrer Familie retten. Doch die Katastrophe ist vorprogrammiert...

Rachid Bouchareb gelang eine kritische und zugleich humorvolle Tragödie über das Schicksal eines Arabermädchens. Nora ist nur ein Beispiel für eine moderne, selbständige "Beure" - eine Araberin der zweiten Generation, die in Frankreich zwischen einer jungen Techno-Kultur und den strengen Geboten der muslimischen Eltern steht. Rachid Bouchareb, selbst Algerier, beschäftigt sich immer wieder mit dem Alltag und den Konflikten seiner Landsleute in Frankreich. Nach seinem ersten Spielfilm "Baton Rouge" (1985) drehte er den preisgekrönten Film "Cheb". 1988 inszenierte er "Rai", ein Porträt über den algerischen Rai-Sänger und Schauspieler Cheb Khaled, der sich in diesem Film selbst spielte.