Achmed und Ili, ein junges türkisches Paar aus Hamburg, quartieren sich in einem Hotel in Istanbul ein, wo sie sich als Ehepaar ausgeben, um das Misstrauen und die moralischen Bedenken des Hotelbesitzers zu zerstreuen. Dennoch ruft Letzterer zwei Polizisten zur Bespitzelung des Paares. Als Ili das merkt, zettelt sie einen lautstarken Streit mit Achmed an. Als die Polizisten Zeuge dieser heftigen Auseinandersetzung werden, ziehen sie beruhigt den Schluss, dass sich nur ein Ehepaar so verhalten kann. Achmed und Ili freuen sich über ihr gelungenes Täuschungsmanöver.

Mit temperamentvollem Witz inszeniert die Schauspielerin Idil Üner ("Im Juli", "Kurz und schmerzlos") eine sehr lebendige Geschichte, die die Konflikte junger deutscher Türken thematisiert. Für diesen Spaß erhielt Idil Üner 2001 den Deutschen Kurzfilmpreis in Gold.