Wild ging es zu im England des 16. Jahrhunderts: Am Königshof Heinrich VIII. hoffen die vielen Höflinge auf die Gunst des Herrschers. Als der Frauennarr Heinrich Gefallen an Mary Boleyn findet, wird diese auf Drängen ihres Vaters und insistieren ihres Onkels seine Mätresse. Mary wird schwanger und braucht schließlich äußerste Bettruhe. Also bedient sich der König an ihrer Schwester Anne. Die jedoch will durchaus mehr und kann sogar den Thron besteigen. Doch zuvor muss sie für einen Thronfolger sorgen...

Trotz starker Darsteller und toller Ausstattung ging das Kinodebüt von TV-Regisseur Justin Chadwick leider gründlich daneben. Was ein packendes historisches Familiendrama (auf der Grundlage des spekulativen Romans von Philippa Gregory) hätte werden können, lässt dramaturgisch jegliches Gespür vermissen. Hinzu kommen die hundsmiserablen Außenaufnahmen (DV ist nun mal noch nicht kinotauglich). Was bleibt: schöne Frauen in schönen Kostümen.

Foto: Universal