Die 19-jährige Pomme macht in Paris eine Lehre als Friseurin. Sie ist verschlossenen, schüchtern und unfähig, ihre Gefühle in Worten zum Ausdruck zu bringen. Mit ihrer lebenslustigen Freundin Marylène fährt sie eines Tages in Urlaub und verliebt sich in den Studenten François, der aus wohlhabendem Hause stammt. Die beiden ziehen wenig später in Paris zusammen, doch François, der andere Vorstellungen und Ziele hat, entfremdet sich bald von Pomme. Die große Zärtlichkeit, die er ihr entgegenbringt, vermag den Abgrund zwischen ihren unterschiedlichen Welten nicht zu überbrücken. Nach nur kurzem Glück schickt er Pomme wieder fort - eine Trennung, die das Mädchen nicht verkraftet ...

Der Schweizer Regisseur Claude Goretta drehte diesen außergewöhnlichen Film nach dem preisgekrönten Roman seines Drehbuch-Autoren Pascal Lainé. Das einfühlsame Portrait des Mädchens wurde auf dem Filmfest von Cannes gefeiert. Isabelle Huppert wurde durch die Rolle des Lehrmädchens Pomme über Nacht international bekannt. Ihre überzeugende Darstellung der Pomme wurde 1978 mit dem British Academy Award (Best Newcomer) und einer César-Nominierung belohnt. "Die Spitzenklöpplerin" war für die Goldene Palme in Cannes, sowie für den César (bester Film) nominiert und gewann den Preis der ökonomischen Jury in Cannes. Danach kehrte Goretta dem Kino den Rücken und realisierte zahlreiche Fernsehproduktionen und machte sich mit seinen Maigret-Adaptionen einen Namen.

Foto: arte F/© Janus-Action Films