Eva, die hübsche Tochter des Gebrauchtwagenhändlers Franz Ohm, hat sich in den serbischen Frauenhelden Miroslaw Vasul verliebt. Sehr zum Entsetzen ihres Vaters, der Miroslaws Familie beschuldigt, sein Autohaus in Frankfurt in den Ruin getrieben zu haben, will sie ihn sogar heiraten. Nach einem leidenschaftlichen Abend mit Eva verlässt Miroslaw gegen Mitternacht noch einmal sein Liebesnest, um einen "geschäftlichen Termin" wahrzunehmen. Kurz darauf fallen auf dem Parkplatz vor seinem Café "Europa" Schüsse. Miroslaw liegt tödlich getroffen am Boden. Für die Polizei steht schnell fest: Franz Ohm, Evas Vater, besitzt ein eindeutiges Mordmotiv. Als Hauptverdächtiger sucht dieser nun anwaltliche Hilfe bei Dr. Franck. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten bei seinen Recherchen unter den serbischen Landsleuten Miroslaws, findet Privatdetektiv Matula in der deutschen Kellnerin Fanny Gerber eine Zeugin, die Evas Vater entlasten könnte. Obwohl sie von zwei vermummten Männern terrorisiert und zunächst zum Schweigen erpresst wird, ist sie nach einer Seelenmassage von Dr. Franck bereit, vor dem Untersuchungsrichter auszusagen. Doch bevor es dazu kommt, wird Fanny in ihrem Versteck ermordet. Dabei wird auch Dr. Franck lebensgefährlich verletzt. Er war bereits länger auf der Suche nach einem tüchtigen Anwalt, um diesen als Sozius in seine Kanzlei aufzunehmen. Doch der Einsatz seines Wunschkandidaten Dr. Johannes Voss wird schneller als erwartet gefordert. Matula braucht dennoch etwas Zeit, um sich an die kampflustige Arbeitsweise seines neuen Partners zu gewöhnen. Aber diese erscheint notwendig, da der Ermordete offenbar an mafiosen Geschäften mit abgelaufenen Medikamenten beteiligt war ...