Irland in den 50er Jahren: Erst hat John Doyle seine Frau verloren, jetzt nimmt man ihm auch noch die Fischerei-Lizenz. Derweil hat sein Sohn Eamon große Schwierigkeiten, ihm die Liebe zu Una, die Tochter des verhassten Nachbarn, zu gestehen. Der Nachbar hat gerade seinen ausgewanderten Sohn im Korea-Krieg verloren...

Cathal Black ist hier eine bemerkenswerter Film über schräge Charaktere mit Irland-typischen Bildern gelungen: tolle Naturaufnahmen, dunkle Pubs, keine aufdringlichen Darsteller. Außerdem wird hier die sanfte, provinzielle Love-Story geschickt mit dem Vater-Sohn-Konflikt verbunden.