Als der Bootsbauer Giovanni des Mordes an seinem Bruder verdächtigt wird, lässt er seine Frau Teresa und die Kinder im Stich und flüchtet in die Berge. Unter falschem Namen arbeitet er in einem Stauwerk und erlebt eine späte Romanze mit der jungen Graziella. Erst eine Katastrophe am Berg macht ihm klar, dass er sein Leben von Grund auf in Ordnung bringen muss...

"Flucht in die Dolomiten", in seiner sozialkritischen Komponente weit über das Genre des Heimatfilms hinausgehend, erzählt nicht nur von Liebe, Hass und Eifersucht, sondern auch vom Einbruch der Technik in eine trügerische Idylle. Der legendäre "Bergfex" Luis Trenker fungierte in dem dramatischen Heimatfilm nicht nur als Hauptdarsteller, sondern auch als Regisseur und Koautor von Giorgio Bassani und dem späteren Meisterregisseur Pier Paolo Pasolini (1922-1975).

Foto: ARD/Degeto