Um seine Wettschulden zu decken, soll Tickethehler Conor O'Neill Coach eines Kinderbaseballteams werden. Doch der Job im Chicagoer Ghetto reizt Conor nicht gerade. Da ihm aber wohl kaum eine andere Möglichkeit bleibt, tritt er widerwillig als Coach an. Doch - wer hätte es gedacht - schon bald findet Conor allergrößtes Vergnügen und sogar Erfüllung in dem Job. So engagiert er sich mit Herz und Seele für seine Cracks...

Regisseur Brian Robbins drehte hier eine weitere, aber ziemlich lahme "Mighty Ducks - Das Superteam"- bzw. "Die Bären sind los"-Variante. Doch Robbins' Werk fehlt es nicht nur an Pep, sondern auch an Tiefe. Nur mit emotionalen Schmalz kann man keinen Film drehen.