Vier junge New Yorkerinnen suchen einen Ausweg aus ihren bedrückenden Geldnöten, indem sie in ihrer Wohnung ein illegales Wettbüro betreiben. Als das Geschäft zu florieren beginnt, werden sie von einem ihrer Hintermänner verraten und wegen Zugehörigkeit zum organisierten Verbrechen angeklagt.

Der Film entpuppt sich als übertriebene, schrille, weil stilistisch eigenwillige Independent-Komödie über junge Stadtneurotikerinnen, die auf anarchistische Weise ihren Alltag bewältigen. Wer auf derlei Klaumauk steht, kommt hier auf seine Kosten.