Isabella Rossellini ist das Kind einer der schlagzeilenträchtigsten Romanzen des 20. Jahrhunderts: der Ehe zwischen Hollywood-Star Ingrid Bergman und dem italienischen Filmgenius Roberto Rossellini. Ihre Schönheit hat sie von der Mutter, ihr Temperament vom Vater. Ihre Karriere aber verdankt sie nicht nur den Eltern, sondern auch ihrer eigenen Zähigkeit, Arbeitswut und Ausdauer. Sie spielte in bedeutenden Filmen die Hauptrolle, unvergessen sind ihre Szenen mit dem durchgeknallten Dennis Hopper in "Blue Velvet". Mit dem Regisseur der Films, David Lynch, lebte sie nach einer kurzen Ehe mit Martin Scorsese eine Zeitlang zusammen.

Der Dokumentarfilm von Georg Stefan Troller zeigt eine Woche im Leben von Isabella Rossellini: Dreharbeiten, die Premiere ihres Films "Kalmans Geheimnis" in Antwerpen und Amsterdam, ein Fernsehauftritt in Stuttgart, die erschöpfende Arbeit als Modell und vor allem das Leben als Tochter zweier berühmter Menschen, an deren Ehe sie sich gar nicht erinnern kann.