Der allseits beliebte Howard Brackett (Kevin Kline, Foto l. mit Tom Selleck) freut sich, dass sein ehemaliger Schüler Cameron Drake den Oscar bekommt. Doch als Cameron ihn vor allen Kameras als Homosexuellen outet, bricht in dem Kleinstädtchen Greenleaf das Chaos aus. Brackett muss um seinen guten Ruf und die Heirat mit seiner Dauerverlobten Emily Montgomery bangen. Der zynische TV-Reporter Peter Malloy treibt ihn in die Enge. Bracketts Karriere scheint zu Ende zu sein, doch da entdecken die Greenleafer ihr Herz...

Frank Oz gelang hier eine übermütige und einfühlsame Kleinstadtkomödie um Klatsch, Obsessionen, Starkult und andere ganz normale Gefühle. Die vielschichtige Story über ein coming out wider Willen persifliert gleichzeitig die Verlogenheit der Medien im Umgang mit derlei Themen. Den wesentlichen Teil zum Gelingen dieses Films trugen die brillanten Darsteller bei. Besonders gut: der Kuss zwischen Kevin Kline und Tom Selleck. Der wird mit Sicherheit in die Filmgeschichte eingehen.

Foto: Paramount