Als der Germanistikprofessor Jan Altenberg auf der Suche nach dem Mörder seines Vaters (er hatte sich während des Zweiten Weltkrieg geweigert, an der Erschießung jugoslawischer Zivilisten mitzuwirken und wurde daraufhin selbst von einem deutschen Offizier erschossen) der faszinierenden Helen Dubbs begegnet, unterstützt sie ihn bei seinen Nachforschungen. Doch für beide steht bei der Suche sehr viel auf dem Spiel. Nicht nur ihre vorsichtige Liebe ist in Gefahr ...

Nach dem Roman "Vaterflucht" von Bernd Sülzer entstand ein spannender Thriller, der sich mit dem psychologischen Phänomen der Vergangenheitsbewältigung auseinandersetzt. Dank der guten Darsteller und der gekommten Inszenierung von Matti Geschonneck kommt das schwierige Thema recht gut rüber.