Weil ihr Mann 1948 nach Frankreich versetzt wird, will die lebensfrohe Julia ihrem Leben einen neuen Schwung geben. So entdeckt sie mit die französische Küche. Über die schreibt sie schließlich ein Kochbuch, dass zum Bestseller avanciert und die Autorin zu einer beliebten TV-Köchin werden lässt. 50 Jahre später entdeckt Julie das Buch und nimmt sich vor, der Tristesse ihres derzeitigen Lebens damit zu begegnen, die 524 Rezepte von Julia nach zu kochen. In einem Internet-Blog gibt sie ihre Herd-Erlebnisse preis – und hat damit erstaunlichen Erfolg ...

Zugegeben: Die Verbindungen der zwei Zeitebenen funktioniert nicht immer schlüssig und hier und da haben sich durchaus Längen eingeschlichen. Dennoch: die beiden Hauptdarstellerinnen, die Liebe zur Kochkunst (hier zur französischen Küche) und einige witzige Details sorgen für sympathische Unterhaltung.