Nachdem Knut als Matrose in Hamburg abgemustert hat, gerät er in den Sog des Vergnügungsviertels St. Pauli. In einer Kneipe lernt er die naive Heinke kennen, eine Blondine aus der Lüneburger Heide, die voll ungewisser Erwartung in die Großstadt gekommen ist. Knut gaukelt ihr Liebe vor, macht sie sich gefügig und schickt sie auf den Straßenstrich.Der frischgebackene Lude bekommt durch seinen alten Kumpel Nil, Kiez-Zuhälter und Gelegenheitseinbrecher, einen Job als Zapfer in einer heruntergekommenen Bierbar. Bis er die nötige Erfahrung im Umgang mit den Halb- und Unterwelttypen gesammelt hat, muß er sich des öfteren zusammenschlagen und ausrauben lassen.