Kim ist zwölf und ihre größte Leidenschaft ist das Klettern. Weil diese niemand mit ihr teilt, beschließt sie, die Kletterstrecke an der Ostwand allein zu bezwingen, sogar ohne die Erlaubnis der Mutter. Doch Kim rutscht ab und fällt. Verletzt sucht sie Unterschlupf in einem Verschlag. Da steht ihr plötzlich ein Wolf gegenüber. Doch Kims Angst ist unberechtigt, der Wolf nimmt sich ihrer an und pflegt sie gesund. Eine ungewöhnliche Freundschaft beginnt. Wieder genesen macht sich Kim auf den Weg nach Hause. Hier erfährt sie, dass Wilderer dem Wolf auf der Spur sind. Kim muss sofort zurückkehren, um dem neuen Freund zu helfen. Gemeinsam machen sich das Mädchen und der Wolf auf den Weg zur schwedischen Grenze. Doch die Wilderer sind ihnen dicht auf den Fersen.

Ein starker Kinderfilm des norwegischen Regisseurs Peder Nordlund nach einem eigenen Drehbuch. De junge Julia Boracco Braaten gbt hier ein glänzendes Schauspieldebüt in der Rolle der Kim. Zuvor musste sie allerdings ein langwieriges Casting auf sich nehmen und wurde schließlich aus 900 Bewerberinnen für die Rolle ausgewählt.

Foto: KI.KA