Stan und Ollie haben eine Anstellung in einem vornehmen Haus gefunden: Stan als Butler, Ollie als Küchenchef. Bei einem Festessen für die königliche Familie müssen sie sich bewähren. Doch schon der Einkauf geht schief, weil sie sich nur mit dem 12-jährigen Thronfolger Christopher beschäftigen, den sie zufällig kennen lernen, anstatt ihre Pflicht zu tun. Das opulente Souper selbst wird zu einer Katastrophe, die Kündigung folgt. Mit Christophers Hilfe finden sie am Königshof Arbeit, und es gelingt ihnen dort sogar, einen Mordanschlag des Macht gierigen Prinzen Saul auf den Thronfolger zu verhindern ...

Ein Spätwerk des berühmten Komiker-Duos, das allerdings nicht an die Qualität früherer Werke anschließen kann. Zu bemüht treten Stan und Ollie hier auf, wirken in vielen Szenen lediglich als Abklatsch ihrer selbst. Müde, matt und kränklich wirken die beiden, von ihrem genialen Witz ist kaum mehr etwas zu bemerken. Fazit: Viel zu viel Geschichte, viel zu wenig Stan und Ollie!

Foto: ARD/Degeto