An der südlichen Atlantikküste des Senegal ist das Leben in einem Fischerdorf durch einen seltsamen Nebel bedroht. Bald ist klar: Über dem Dorf liegt ein Fluch. Der Sohn des Wunderheilers schafft es schließlich, die Sonne zurückzuholen und dadurch auch das Herz der schönsten Frau im Dorf zu erobern. Dies wiederum sorgt für Eifersucht und Rivalität...

Regisseur Mansour Sora Wade nahm sich eines Romans von Mbissane Ngom vor. Beide entstammen dem Volk der Lebu und schöpfen bei ihrer Geschichte von mündlichen Überlieferungen. So führt auch ein traditioneller afrikanischer Geschichtenerzähler in die Handlung ein und erzählt diese Legende über Eifersucht, Neid und Stolz. Mansour Sora Wade füllt die Story mit einer für westliche Betrachter eigentümlichen, aber überaus interessanten Bildersprache.