Ein Ölkonzern möchte in einem abseits gelegenen, schottischen Dorf ein gigantisches Projekt aufbauen. Die daraus eventuell resultierende Steigerung der Lebensqualität steht nicht nur im krassen Gegensatz zum Lebenssinn und Naturverständnis dieser dörflichen Idylle, sondern auch zum Mopedfahren, oder?

Auch wenn bei manchen Szenen am Strand die Berge im Hintergrund abwechselnd schneebedeckt und dann wieder schneefrei sind, ist "Local Hero" eine poetische, sehr ironische Komödie mit faszinierend lyrischen Bildern, die gekonnt Fragen nach dem Sinn des Lebens und der Lebensqualität stellt. Brillant: Burt Lancaster als milliardenschwerer Öl-Tycoon und Peter Riegert, der vom großstadtgeeichten Yuppie-Manager zum geläuterten Öko-Fan mutiert. Dazu tut die herrliche Landschaft Schottlands, kongenial unterlegt von Mark Knopflers ("Dire Straits") Filmmusik, das übrige, um die Öko-Komödie zum Filmereignis werden zu lassen. Ebenfalls äußerst witzig ist der Kauz, der Schauspieler imitiert: James Stewart oder Cary Grant oder wer war's noch gleich?