In Rom hat der Musiker Stefano in der Punk-Rock-Szene durchaus einen Namen, doch der Traum einer eigenen CD bleibt unerfüllt. Als ihn dann auch noch die Freundin betrügt, nimmt er dies als Anlass, nach langer Zeit mal wieder bei seiner Familie in Rimini vorbeizuschauen. Dort angekommen, muss er bald feststellen, dass nicht nur der väterliche Betrieb von seinem geschiedenen Bruder runtergewirtschaftet wurde. Denn der Vater spielt nur noch Golf, die Mutter gibt sich dem Schamanismus hin und die Schwester unterhält sich lieber mit Delfinen als Menschen. Soll jetzt ausgerechnet Stefano den Retter mimen?

Regisseur Gianni Zanasi bietet mit dieser mitunter schrägen Komödie ein gänzlich anderes Familienbild des sonst so familienbetonten Italiens. Doch trotz der desolaten Verhältnisse zeichnet Zanasi sympathische Charaktere. Auch wenn er bei der Inszenierung eher TV-mäßig vorgeht, überzeugt letztendlich die herzerwärmende Geschichte.

Foto: Kool