Pianisten sind ein Völkchen für sich: Immer auf der Suche nach dem perfekten Instrument und dem perfekten Ton. Bei den großen Stars der Pianistenszene - man denke nur an Pierre-Laurent Aimard, Lang Lang oder Alfred Brendel - steht ein Hersteller eindeutig im Mittelpunkt des Interesses: Steinway & Sons aus New York, seit der Gründung 1853 einer der berühmtesten Klavierhersteller überhaupt. Da kostet ein Flügel auch schon einmal über 100000 Euro, 1997 wurde ein seltenes Instrument bei einer Christie's-Auktion sogar für 1,2 Millionen Dollar versteigert.

Das Filmemacher-Duo Lilian Franck und Robert Cibis hat Stefan Knüpfer, Meisterstimmer und Cheftechniker von Steinway & Sons, bei seiner ungewöhnlichen Arbeit mit den großen Stars begleitet und tauchte dabei in die geheimnisvolle Welt der Töne. "Der Ton atmet nicht", klagt Pierre-Laurent Aimard in einer Szene verzweifelt. Dann ist Stefan Knüpfer gefragt, der weiß, dass jedes Klavier seine eigene Persönlichkeit hat, jedes Stück nach der ihm eigenen Klangfarbe verlangt und jede Interpretation ein besonderes Temperament hat. Tauchen Sie also ein in die Welt der Töne, entdecken sie die Vorgänge hinter den Konzertbühnen der Welt und schauen Sie berühmten Pianisten einfach mal über die Schulter.



Foto: farbfilm (24 Bilder)