Jan vergeudet sein Kochtalent in der Kneipe seines Freundes Rudi. Als der in Spanien ein Hotel bauen will, schenkt er Jan die Kneipe, der prompt ein Restaurant daraus machen will. Doch dann steht das Finanzamt vor der Tür: Rudi hat Steuergelder nicht gezahlt. So macht sich Jan auf nach Spanien, um von Rudi das Geld zu holen. Erst einmal in der Einöde angekommen, wird für Jan alles anders als gedacht...

Nach "Zugvögel ... Einmal nach Inari" legt Peter Lichtefeld mit "Playa del futuro" seinen zweiten Kinofilm vor. In ebenso betulichen Bildern erzählt er eine Loser-Story, an deren Ende dann doch noch eine Form von Glück wartet. Sympathische Charaktere, gute Darsteller und eine Prise melancholischen Humors sorgen für halbwegs angenehme, wenn auch manchmal nahezu einschläfernde Unterhaltung.

Foto: Universum