Im Jahr 3000 lebt die Menschheit friedlich vereint auch auf dem Meeresboden. Von dort aus startet das Raumschiff Orion zu Weltraumreisen. An Bord befindet sich der strafversetzte Kommandant McLane mit seiner Crew. Unter anderem gilt es gegen bösartige Aliens - die fiesen Frogy - durchzuhalten, denn die Außerirdischen wollen eine Außenbasis übernehmen...

Sciencefiction made in Germany: Die Abenteuer der Crew des Raumschiffes Orion gehörten im Ersten seinerzeit zu den Straßenfegern. In den heute lächerlich wirkenden Scifi-Abenteuern, die 2003 dramaturgisch und technisch als in sich geschlossenes Weltraumabenteuer in dies Kinos kamen, bediente man sich billiger Dekors - etwa in Alu gewickelte Bügeleisen, Plastikbecher, Wasserhähne etc - scharfer Klamotten, neumodischer Kurzhaarfrisuren und sphärischer Klänge (Peter-Thomas-Sound-Orchester). Die wurden seinerzeit wohl für futuristisch gehalten. Aus der Distanz betrachtet ist dies heute ein Riesenspaß mit ein wenig Kultstatus.

Foto: Bavaria Film (Central)