Seit über 30 Jahren geht die Radio Show "A Prairie Home Companion" live über den Äther. Doch damit soll jetzt Schluss sein, denn das Fitzgerald Theater, in dem die Show stattfindet, wird verkauft. Ein letztes Mal bietet Moderator Garrison Keillor alles auf, was zu einer guten Live-Show dazu gehört: gute Musik, witzige Comedians und natürlich die unverwechselbare Moderation. Doch auch hinter dem Vorhang tut sich so einiges. Denn hier schleicht offenbar ein Todesengel durch die Gänge ...

Das letzte Werk des großen Robert Altman beschreibt bezeichnenderweise die letzte Radio Show des erfolgreichen Programms "A Prairie Home Companion", die seit 1974 aus St. Paul in Minnesota 35 Millionen Haushalte erreichte. Moderator Garrison Keillor, Herz und Verstand der Truppe, spielt sich hier selbst. Diese Art des Live-Radios ist hierzulande leider schon lange ausgestorben. Altmeister Altman strickte eine simple Geschichte um die Show und konzentrierte sich auf das Improvisationstalent des Moderators und natürlich die vielen unterschiedlichen Elemente der Show: hingerotzt wirkende Ansagen, deftige Country-Songs, poetische Cabaret- und Varieté-Nummern. Kein Wort von Trauer oder Abschied, sondern Scherzen, Singen und Musizieren. Unterstützt wird das muntere Treiben von starken Dialogen und guten Schauspielern.

Foto: ZDF/ARD/Degeto