Nachdem Kapitän Lockhart unter mysteriösen Umständen im südchinesischen Meer verschwunden ist, erhält seine 18-jährige Tochter Sally - nun in London als Waise völlig auf sich allein gestellt - einen geheimnisvollen Brief, in dem sie von den "Sieben Wohltaten" erfährt. Leider weiß die junge Sally nicht, was diese Worte zu bedeuten haben. Bei ihren Nachforschungen stößt sie auf immer mehr Rätsel. Mit Hilfe von Jim Taylor, einem Kollegen ihres Vaters, begibt sie sich auf die Suche nach Antworten und macht die grausame Entdeckung, dass ihr Vater nicht bei einem Unfall ums Leben kam, sondern wegen des sagenumwobenen Rubins von Agrapur ermordet wurde. Während seiner Zeit in Indien kam er in den Besitz des blutroten Juwels, den er seitdem versteckte; seiner Tochter hinterließ er einige Hinweise über dessen Verbleib. Sally ist jedoch nicht die Einzige, die den wertvollen Rubin finden will...

Der erste Teil der Sally Lockhart-Geschichten "Der Rubin im Rauch" nach dem Roman des Schriftstellers Philip Pullman spielt im viktorianischen London Ende des 19. Jahrhunderts - der Zeit der Entfaltung des britischen Weltreichs und der kolonialen Entdeckungen. Der historische Kriminalfilm von Brian Parcival greift bedeutende Themen dieses Zeitalters auf, wie den aufkommenden Feminismus, die Industrielle Revolution und den Kolonialismus. Der britische Bestsellerautor Philip Pullman wurde durch seine Fantasy-Trilogie "His Dark Materials" (1995-2000) berühmt, die in Großbritannien bereits als Klassiker gehandelt wird. Zu dieser Romanreihe gehört "Der Goldene Kompass", der 2007 verfilmt wurde. Als junge Abenteurerin Sally überzeugt die britische Schauspielerin Billie Piper, die ihre Karriere zunächst als Popsängerin begann und hierzulande mit ihrer Dauerrolle als Verkäuferin Rose Tyler an der Seite von Christopher Eccleston in der erfolgreichen Sciencefiction-Serie "Doctor Who" bekannt wurde.

Foto: KSM