Die schöne Campus-Welt von sechs Studentinnen gerät ins Wanken, als Megan von ihrem Freund verlassen wird. Um diesem einen Denkzettel zu verpassen, inszenieren sie derart tumb Megans Selbstmord, dass der Schönling die Ex tatsächlich meuchelt. So wundert es nicht, dass Megan bald nicht mehr das einzige Opfer unter den wilden Party-Girls bleibt ...

Und wieder wird munter unter hübschen Jugendlichen gemordet. So ist dies ledlich ein weiterer hirnverbrannter Slasher-Film ohne Sinn und Verstand. Das Ganze ist auch noch derart billig inszeniert, dass das hin geschlampte Drehbuch bald schon in einem unlogischen Wust von Handlungssträngen schneller untergeht, als der Körper des ersten Opfers. Grausam!



Foto: Concorde