Ein Kurzschluss macht Ärger. Denn ausgerechnet durch den Stromschlag verliert Bauer Aymé (Michel Blanc, Foto mit Medeea Marinescu) seine Frau, die gerade an der Melkmaschine saß. Jetzt fehlt dem Bauer weniger die Kuschelkandidatin als die Arbeitskraft. Aber in den Staaten des ehemaligen Ostblocks soll es ja Frauen geben, die noch anpacken können und fast alles machen, um ihrer Armut zu entfliehen. In Rumänien will Aymé fündig werden. Hier umschwärmen ihn zwar leicht bekleidete Damen, doch als Bäuerin kann er sich die meisten nicht vorstellen. Nur die gut gebaute und gesund wirkende Elena scheint geeignet. Wieder in Frankreich angekommen will Elna offenbar mehr als Heimchen für Herd und Hof sein ...

In dieser französischen Variante von "Bauer sucht Frau" geht es der Regisseurin Isabelle Mergault nicht um Sozialkritik an der modernen Form des Frauenhandels, sondern um ein ungewöhnliches Liebesmärchen mit feinfühliger Melancholie und mitunter durchaus etwas derbem Humor. Auch wenn dabei der Klischeegehalt recht hoch ist und sich gerade gegen Ende einige Längen eingeschlichen haben, ist dies durchaus sehenswerte Unterhaltung.

Foto: Movienet