Dina und Judith sind die beiden "Neuzugänge" unter den Spielerfrauen. Während Dina sich in ihren vielen Jahren des Spielerfrauendaseins, in denen sie ihrem Mann durch halb Europa gefolgt ist, immer mehr im Überfluss und Überdruss verloren hat, ist für Judith das Leben als Freundin eines hoffnungsvollen Fußball-Jungprofis noch neu und aufregend. Als Dina ihrer jungen "Spielerfraukollegin" begegnet, erkennt sie sich in dem naiven Provinzmädchen wieder. Die beiden so unterschiedlichen Frauen freunden sich an, bis sie schließlich entgegengesetzte Wege gehen.