Als gewiefter Rhetoriker ist der aalglatte, aber dennoch sympathisch wirkende Nick Naylor (Aaron Eckhart, Foto) für die Tabakindustrie unersetzlich. Denn er versteht es bestens, die Nachteile des Rauchens in der Öffentlich klein- oder gar wegzureden. Da das Gehalt stimmt, hat Nick auch keinerlei moralische Bedenken, was seinen Job anbelangt. Doch nun setzt ein ebenso aalglatter Senator auf eine Kampagne, deren Ziel es ist, jede Zigarettenpackung mit einem großen Totenkopf zu versehen. Nick soll mit Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit dagegen halten. Dazu muss der an Lungenkrebs erkrankte Marlboro-Mann erst einmal mundtot gemacht werden...

Selten sah man eine derart bitterböse Satire aus Hollywood. Mit galligem Spot über Publicity-Arbeit und Interessenverbände geht hier Regiedebütant Jason Reitman ("Juno", "Up in the Air"), Sohn des renommierten Regisseurs Ivan Reitman, politisch völlig unkorrekt vor und entlarvt ein heuchlerisches System. Dabei präsentiert sich vor allem Hauptdarsteller Aaron Eckhart in Top-Form und zog wohl das gesamte Ensemble mit. Hier wird recht erfrischend und durchaus derbe in alle Richtungen ausgeteilt. Interessant: Obwohl hier derart viel übers Rauchen gesprochen wird, wird nicht eine Zigarette angezündet.

Foto: Fox