Das friedliche Leben des ehemaligen Gangsters Noël, der seriös geworden ist und mit seiner jungen Frau Nicole einen herrschaftlichen Landsitz bewohnt, wird durch das Auftauchen des Sträflings Mickey jäh gestört. Dieser hat bei seiner Flucht einen Polizisten getötet und von einem Kumpel Noëls Adresse bekommen. Obwohl dieser zunächst versucht, den ungehobelten, ständig mit einer Pistole herumfuchtelnden Rohling wieder loszuwerden, entwickelt Noël schließlich Mitleid und Verständnis für den jungen Mann. Doch damit löst er eine Kette von dramatischen Ereignissen aus, die schließlich zum Tod von Nicole führen. Ihr Ehemann schwankt zwischen dem Verlangen nach Rache und Solidarität mit dem Gejagten ...

Regisseur Alain Corneau ("Nächtliches Indien") drehte hier mit einer hervorragenden Darstellercrew einen brillanten und effektvollen Gangsterfilm im Stile des film noir. Dabei setzte er auch auf die kohärente Musik von Philippe Sarde, der für den Soundtrack gleich mehrere namhafte Jazz-Bassisten engagierte.

Foto: Kinowelt