Stanley Ford, erfolgreicher Autor von Comicstrips, führt das angenehme Leben eines wohlhabenden Junggesellen und hat auch nicht vor, das zu ändern. Eines Morgens erwacht er jedoch als frisch gebackener Ehemann einer entzückenden Blondine und erinnert sich nur mühsam, wie es dazu kam. Und da die junge Frau sich einfach nicht scheiden lassen will, sieht Stanley schließlich nur noch einen Ausweg: Mord!

Die schwarze Komödie war ein großer Kassenerfolg, obwohl die Kritik den Film nicht sonderlich mochte. Das hat sicher auch damit zu tun, dass Hauptdarstellerin Virna Lisi in ihrem ersten englischsprachigen Film ein ziemliches Kauderwelsch radebricht (was in der Synchronisation natürlich verloren geht). Regisseur Richard Quine ist natürlich kein Billy Wilder, aber einen ganz brauchbaren Klamauk hat er doch zuwege gebracht.