Angelina Jolie und Brad Pitt gehen künftig getrennte Wege. Das Hollywood-Traumpaar, gerne auch "Brangelina" genannt, lässt sich scheiden. "Unüberbrückbare Differenzen" seien der Grund, weshalb Jolie die Scheidung "zum Wohle der Familie" eingereicht habe. Das bestätigte der Anwalt der 41-Jährigen.

Erst vor zwei Jahren hatten sich Jolie und Pitt in Südfrankreich auf ihrem Anwesen, Chateau Miraval in Correns, im kleinsten Familienkreis das Ja-Wort gegeben. Seit zwölf Jahren waren die beiden ein Paar. Das Sorgerecht für die sechs Kinder, drei Adoptivkinder und drei gemeinsame Kinder, habe Jolie nun bereits beantragt. Pitt soll ein Besuchsrecht bekommen.

Während sich die Schauspielerin zudem noch nicht persönlich zur Trennung geäußert hat, wird Pitt im us-amerikanischen People-Magazin wie folgt zitiert: "Ich bin sehr traurig darüber, aber was am meisten zählt, ist das Wohlbefinden unserer Kinder." Er bittet die Presse auch darum, seiner Familie den Raum zu geben, den sie in dieser schwierigen Zeit brauche.

Spekulationen über Trennungsgrund

Über konkrete Gründe für die Trennung gibt es derweil nur Spekulationen. Wie das Promi-Portal "TMZ" berichtet, seien unterschiedliche Ansichten bei Erziehungsfragen ein Auslöser gewesen. Zudem konsumiere Pitt Cannabis und Alkohol, was zu Wutanfällen führe.

Eine Affäre von Pitt mit der französischen Schauspielerin Marion Cotillard, wie vom Portal "Page Six" behauptet, sei laut TMZ indes nicht der Grund.

Beziehung blieb zunächst geheim

Kennengelernt hatten sich die Schauspieler bei Dreharbeiten zum Film "Mr. und Mrs. Smith" (2005). Ihre daraus resultierende Affäre, Pitt war damals noch mit Jennifer Aniston verheiratet, hielten sie zunächst geheim. Erst 2006 bekannten sie sich öffentlich zueinander. Zu diesem Zeitpunkt war Jolie bereits mit ihrer gemeinsamen Tochter Shiloh schwanger.