Kulturjournal - "Sei kein Mann": Buch über toxische Männlichkeit

Kultur • Mo., 16.11. • 4 Min.
JJ Bolas hat das Buch geschrieben, das er als Jugendlicher gern gelesen hätte: "Sei kein Mann". Denn Jungs stehen unter enormem Druck, einem Männlichkeits-Ideal zu entsprechen, bei dem Gefühle als Schwäche ausgelegt werden, sagt der Schriftsteller. Obwohl Männer in unserer Gesellschaft die privilegierteren Positionen haben, leiden doch viele unter den starren Erwartungen. "Dasselbe System, das Männer in der Gesellschaft bevorzugt, ist am Ende auch das System, das sie einschränkt, ihr Wachstum hemmt und schließlich zu ihrer Zerstörung führt", schreibt Bolas.