Das Format erfreut sich einer so großen Beliebtheit, dass Vox eine Reihe von Spezial-Ausgaben ins TV-Programm aufgenommen hat, u.a. "Das perfekte Promi Dinner". Hier bleibt das Konzept der Show gleich, allerdings werden die Folgen am Sonntagabend und nicht in der Woche ausgestrahlt. Ebenso spenden die meist vier prominenten Teilnehmer den Gewinn in Höhe von 5000 Euro für einen guten Zweck ihrer Wahl.

Wer ist der Profi?

Eine weitere Variation des "perfekten Dinners" ist "Das perfekte Dinner - Wer ist der Profi?". Wie der Name schon verrät, mischt sich ein Profikoch unter falschem Namen unter die restlichen Teilnehmer und tritt in Konkurrenz zu diesen an. Dabei soll der Profi möglichst lange unerkannt bleiben und kocht meist nicht in seinem eigenen Haus oder gibt einen frei erfundenen Beruf an.

"Das perfekte Dinner im Schlafrock" ist ebenfalls eine weitere Variante des Originals. Bleibt das Konzept zwar nahezu identisch, wird hier noch ein Teilnehmer ausgelost, der bei dem Gastgeber übernachten muss. Somit fließen weitere Faktoren, wie zum Beispiel das Frühstück am nächsten Tag, in die Bewertung mit ein.

Spezial-Ausgaben, die Teilnehmer oder Prominente einer anderen Show beim Kochen zeigen, sind ebenfalls unregelmäßig bei Vox zu sehen. So gab es u.a. bereits ein "Let's Dance"-Spezial oder auch ein "Dschungel"-Spezial.

Daniel Werner, Sprecher vom "perfekten Dinner"

Fast schon Kult ist auch der Sprecher vom "perfekten Dinner", Daniel Werner. Mit zum Teil witzigen und zynischen Kommentaren begleitet er den TV-Zuschauer durch die Dinner-Woche. Auch als Schauspieler hatte Daniel Werner bereits Auftritte, u.a. in der RTL-Soap "Unter uns" sowie in der "Lindenstraße", aber auch im "Tatort: Der Mord danach" aus dem Jahr 1985.

Wer selbst einige Rezepte aus verschiedenen Folgen nachkochen möchte, findet entsprechende Anleitungen mit Zutaten, Tipps und Videos online bei Vox.de.