1. Zum Film
  2. Im TV-Programm
  • Film

    Ich bin Sam

    OriginaltitelI Am Sam
    KinostartDonnerstag, 9. Mai 2002

    Ich bin Sam! Michelle Pfeiffer weiß, dass Sean Penn ihr Klient ist
    ¿T?

    Drama, USA 2001, Regie: Jessie Nelson, Buch: Kristine Johnson und Jessie Nelson, Kamera: Elliot Davis, Musik: John Powell, Produzent: Jessie Nelson, Rick Solomon, Marshall Herskovitz und Edward Zwick. Mit: Sean Penn, Michelle Pfeiffer, Dakota Fanning, Dianne Wiest, Doug Hutchison, Loretta Devine, Richard Schiff, Laura Dern, Brad Allan Silverman, Joseph Rosenberg, Stanley DeSantis, Brad Silverman, Rosalind Chao, Ken Jenkins, Wendy Phillips, Mason Lucero, Scott Paulin, Bobby Cooper, Kit McDonough, Kimberly Scott, Michael B. Silver, Caroline Keenan, Eileen Ryan, Mary Steenburgen, Kathleen Robertson, Elle Fanning.

    Sam Dawson gilt als völlig unterbelichtet und sogar die Ärzte bescheinigen ihm, dass seine Intelligenz nicht über die eines Siebenjährigen hinauskommt. Trotzdem erweist er sich als fürsorglicher Vater. Er ist nicht nur bei der Geburt seiner Tochter dabei, er übernimmt auch alle Vaterpflichten, denn die Mutter hat sich schnell aus dem Staub gemacht. Just am siebten Geburtstag seiner Tochter will man ihm das Kind wegnehmen. Sam bittet die renommierte Anwältin Rita um Hilfe ...

    Dieses Melodram ist für alle diejenigen, die es lieben, gleich mehrere Taschentücher in einem Film zu verbrauchen. Tränendrüsendrücker gibt es hier reichlich. Dank eines brillant agierenden Sean Penn ist dies aber ein Behinderten-Drama, für das Penn eigentlich den Oscar hätte bekommen müssen, den jedoch Denzel Washington für seine Rolle in dem Thriller "Training Day" erhielt.

    Foto: Warner


Werbung