Nach 27 Hochzeiten, die sie ausgerichtet und als Brautjungfer mitgefeiert hat, steht Janes eigene noch in den Sternen. Denn ihr Freund George ist Chef der Firma und mag Jane eher als Bürohäschen denn als Ehefrau. Richtig heikel wird es, als George dann auch noch Janes Schwester umgarnt. Da kommt ihr der Journalist Kevin durchaus gelegen – auch wenn der eher an Karriere als an eine feste Bindung denkt...

Nach dem Erfolg von "Der Teufel trägt Prada" dauerte es nicht lange, bis man sich das nächste Werk aus der Feder von Aline Brosh McKenna vorgenommen hat. So wundert es nicht, dass auch dies wieder eine romantische Komödie ist, die stur nach Schema F funktioniert und leider nicht ein Klischee des Genres auslässt. So ist das Ganze derart vorhersehbar, dass man konstant einzuschlafen droht. Hinzu kommt die eher zweitklassige Besetzung (die Tatsache, dass Katherine Heigl derzeit mit "Grey's Anatomy" recht erfolgreich ist, ändert daran auch nichts) und die ebenso einfallslose Regie von Anne Fletcher ("Step Up", "Selbst ist die Braut").

Foto: Fox