Trist und grau beginnt der Tag, an dem der Zirkusdirektor Albert Johansson zum ersten Mal wieder die Stadt betritt, in der er vor drei Jahren seine Frau zurückgelassen hat. Begleitet wird er durch seinen Zirkus und seine Geliebte, die Kunstreiterin Anne. Als Albert versucht seine Frau zurückzugewinnen, wird Anne eifersüchtig. Sie versucht auszubrechen, schließt sich einer Theatergruppe an und lässt sich von dem Schauspieler Frans verführen. Schnell merkt sie jedoch, dass es aussichtslos ist. Und auch Alberts Frau lehnt es ab, ihm noch eine Chance zu geben ...

Ein faszinierendes Drama um Liebe und Begierde, Verzweiflung und Entschlossenheit, von Schwedens Regie-Ikone Igmar Bergman im faszinierenden Milieu des Zirkus angesiedelt. Für die atmosphärisch dichten Bilder zeichneten die Kameramänner Hilding Bladh und Sven Nykvist verantwortlich. Nykvist wurde später zum Stamm-Kameramann von Bergman, mit dem er unter anderem Filme wie "Das Schweigen", "Persona", "Fanny und Alexander" oder "Das Schlangenei" realisierte.

Foto: Koch Media