Commissario Cattani wird nach Sizilien versetzt. Er soll die Nachfolge des ermordeten Polizeichefs antreten. Schnell bekommt er den Einfluss des Mafiaclans zu spüren. Doch Cattani kämpft unnachgiebig und engagiert gegen die Cosa Nostra, die sich nicht lange die Geschäfte stören lassen will. Weil er sich nicht bestechen lässt, entführen die Gangster Cattanis Tochter. Ein nahezu aussichtsloser Kampf beginnt ...

Die Rolle des Commissario Cattani in der weltweit erfolgreichen Fernsehserie "Allein gegen die Mafia" (1983-1988) machte ihn über Italiens Grenzen hinaus berühmt: Michele Placido. Der erste Folge der atmosphärisch dicht inszenierten 35-teiligen Krimiserie, die sich bei der Erstausstrahlung europaweit zum Straßenfeger entwickelte, setzte kein geringerer als Polit-Thriller-Spezialist Damiano Damiani in Szene. Bis 1999 sollten weitere acht Staffeln entstehen, doch als sich Placido zum Ende der vierten Staffel aus der Serie zurückzog, ließ auch die Zuschauergunst deutlich nach. Diese erste Staffel jedoch ist ein großartiger Höhepunkt der italienischen TV-Geschichte der frühen Achtzigerjahre. Die "blutige Zoologie Siziliens", wie die FAZ seinerzeit schrieb, hat für viel Diskussionsstoff gesorgt, zumal Damianis Fassungen immer wieder diskutiert und zensiert wurden.

Foto: Kinowelt